Firmengeschichte

Die Ursprünge der TERPE BAU GMBH

Unsere Wurzeln liegen in der Landwirtschaft der Vorwendezeit. Die LPG Schwarze Pumpe und die LPG Proschim verfügten damals über eigene Baubrigaden. Hauptsächlich wurden von ihnen landwirtschaftliche Produktionsbauten, aber auch Objekte der Gemeinde wie unter anderem der „Konsum“ und private Wohnhäuser errichtet.

01. Februar 1991 – Erster Arbeitstag

Mit den strukturellen Veränderungen zu Beginn der 90er Jahre mussten diese Baukapazitäten ausgelagert werden, um den marktwirtschaftlichen Anforderungen zu entsprechen. Mit dem Beschluß der LPG-Vorstände sowie der Vollversammlungen zur Fusion beider LPG-Produktionsbereiche zur Ökologischen Landwirte GmbH Terpe-Proschim fiel auch die Entscheidung zur Ausgliederung der Baukapazitäten durch die Schaffung einer hundertprozentigen Tochter, der TERPE BAU GMBH. Mit dieser Maßnahme war die eigentliche Grundlage für die Betriebsgründung unseres Unternehmens geschaffen. Erster Arbeitstag der TERPE BAU GMBH mit ihrem damaligen Geschäftsführer, Herrn Werner Schiemenz, war der 01. Februar 1991.

Anfänge einer Erfolgsgeschichte

In der Folgezeit wurde Herrn Schiemenz das Unternehmen zum Kauf angeboten. Mit Wirkung vom 01. August 1996 wurde die TERPE BAU GMBH per Notarvertrag an die somit geschäftsführenden Gesellschafter Schiemenz und Meinel verkauft.

Im Rahmen dessen verzichtete das bisherige Mutterunternehmen auf ein seit Jahren ungenutztes Objekt, ursprünglich Futterhaus, dann Sozialgebäude und Werkstatt der LPG, das sich in äußerst beklagenswertem Zustand befand. Aus diesem Gebäude wurde durch Sanierung und Neubau der Betriebssitz des Unternehmens.

Das Unternehmen heute

Seit dem Jahr 2010 führen die Eheleute Corina und Bert Reifenstein die TERPE BAU GMBH nach ihrem Leitspruch:

„Ihr Baufachbetrieb – auch fürs Besondere“

Das Unternehmen hat sich durch fachliche Kompetenz, Qualität, Termintreue sowie individuelle Beratung und Betreuung seiner Auftraggeber einen Namen erarbeitet. Die TERPE BAU GMBH ist regional und überregional tätig, die „Spur unserer Arbeiten“ führt von Mecklenburg-Vorpommern, Berlin-Brandenburg und Sachsen über Hessen, Bayern, zeitweise sogar bis zur spanischen Insel Mallorca. Vorwiegend arbeitet das Unternehmen jedoch in der Region.

Schwerpunkt in zurückliegender Zeit bildeten die Aufträge der Vattenfall Europe AG im Zusammenhang mit der vorgesehenen Devastierung von Ortslagen des Niederschlesischen Oberlausitzkreises, speziell der Gemeinde Schleife. Zwei der großen Objekte waren hierbei der Neubau des Sozialen Zentrums sowie die Errichtung von 61 Wohnungen für den Mietwohnbereich.
Darüber hinaus errichteten wir Mehrfamilienhäuser in der Spremberger Innenstadt, kommunale Objekte und Einfamilienhäuser.
Gegenwärtig arbeiten wir u.a. an einem Wohnhaus (11 WE) in Dresden bzw an 102 Apartments für Studenten in Potsdam.

Die TERPE BAU GMBH bildet kontinuierlich Lehrlinge in den Baugewerken aus. Ein großer Teil der jungen Kollegen hat in unserem Betrieb die Facharbeiterausbildung absolviert. Gegenwärtig befinden sich vier Lehrlinge bei uns in der Ausbildung. Das Unternehmen ist mit seinen inzwischen über 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines der größten Bauunternehmen der Region. Dennoch werden Kleinaufträge wie beispielsweise die Herstellung eines Zaunsockels oder die Ausbesserung eines Schornsteinkopfes ebenso gewissenhaft und fachgerecht umgesetzt wie Großaufträge von privaten Bauherren oder kommunalen Einrichtungen.